Einladung zu Thomas Brussigs grossem Fussballmonolog "LEBEN BIS MÄNNER" 
gespielt von BERNDT RENNE
"Es geht um Fußball und "Ostalgie", um Formen der Besessenheit und um Entwurzelung im größer gewordenen Deutschland. Der, der zu Wort kommt, ist Fußballtrainer irgendwo in der Provinz. Ihm ist Sport die letzte Bastion für Ordnung, Gerechtigkeit und Heimat geblieben.
Die Rolle im Ein-Personenstück spielt Berndt Renne, und um es vorweg zu sagen, "Renne gibt den grantelnden Trainer im verschwitzten Sportdress großartig."
Nürnberger Zeitung 14.03.2003

Wir spielen draussen! Notfalls (bei Regen) auch drinnen.
Bitte Sitzkissen, aber keine Trillerpfeifen mitbringen!
Vor und nach dem Spiel gibt's was!

Plätze (Steh-, Sitz-, VIP- und Kurvenplätze unbedingt vorher telefonisch bestellen (bitte Tel. Nr. und Adresse angeben). Unkostenbeitrag: 10 €

Hofkunst Loipfing, Loipfing 14, 84424 Isen
Peter und Wiebke Kleinschmidt / Claus Paul und Petra Haller, 
Tel. 08083/656 + 1556, Fax 08083/9323, e-mail: achum@t-online.de 
Während der Weltmeisterschaft in Japan und Korea dreht sich die ganze Welt um das runde Leder, und ganz Deutschland fiebert mit. Für den Helden in Thomas Brussigs Monolog beschränkt sich die Fußballbegeisterung nicht auf die 90 Minuten eines Spiels, denn er lebt für den Fußball, als Spieler zunächst, dann als Trainer einer DDR-Provinzmannschaft. Mit der Mannschaft wächst er mit, begleitet sie wie ein Vater von Kinder über Junioren bis Männer. Denn echtes Familienleben ist heikel, wenn einem der Fußball wichtiger ist als die eigene Frau. Die Mannschaft ersetzt die Familie, denn Frauen und Fußball - das ist immer prekär. Es könnte alles ganz einfach sein, denn der Ball ist rund, ein Spiel dauert neunzig Minuten und es gibt klare Regeln. Aber das Leben ist komplizierter als der Fußball. Die Mauer fällt, die Mannschaft verpasst knapp den ersehnten Aufstieg und der Star steht als Mauerschütze vor Gericht. Doch im Sport geht es immer wieder von vorne los: nach dem Spiel ist vor dem Spiel, und heute ist das erste Training mit der neuen Mannschaft - und der Traum vom Aufstieg darf weitergeträumt werden. Klaus Bieligk verkörpert den Fußballtrainer und packt aus: warum Frauen nichts von Fußball verstehen, Jürgen Sparwasser ein Gott ist und die Prozesse gegen Mauerschützen ungerecht sind. Thomas Brussig wurde bekannt durch die Bestseller �Helden wie wir� und �Am kürzeren Ende der Sonnenallee�. 
alle Bilder: Barbara Bernauer, Isen

Copyright ©  2001 - Barbara Bernauer, Isen
abc-net